Is tango easy or terribly hard? A graphic artist goes on an adventurous trip into the world of
the tango - discovering, laughing, struggling,despairing, learning. Can I tango? Maybe!

Mittwoch, 3. Juli 2013

Women Only - Frauentechnik

Frauentechnik. Was genau verbirgt sich dahinter? Das wollte ich zu gerne wissen. Werden da zwei Stunden lang Fußkringel geübt und Beine geschwungen oder der Beckenboden balanciert? In der Hoffnung, etwas für meine eigene Körperwahrnehmung und Balance zu tun, begab ich mich mit 8 anderen Frauen in die Hände einer zierlichen Lehrerin, die zunächst jeden einzeln nach seinen Erwartungen und seiner Tango-Erfahrung fragte. Dann ging es los - auf den Boden. Mit dem Allerwertesten und nicht den Füßen, denn zunächst gab es ein paar Dehn- und Wahrnehmungs-Übungen. Ein paar Teilnehmerinnen hatten etwas glamouröseres erwartet und mussten improvisieren, um mit ihren hübschen Kleidern auf dem Boden sitzend nicht in Schwulitäten zu kommen. Spätestens als beim Nach-vorne-Beugen die Ketten auf dem Boden klimperten, wurden diese abgelegt und wir waren fortan schmuckfrei und ganz und gar ungeschminkt wir selber. Stehend ging es weiter. Wir haben zwei Stunden lang sehr intensiv, ungeschönt und ehrlich an uns gearbeitet. An unseren Schritten, der Gewichtsverlagerung, dem Öffnen des Körpers, dem Atem, der Haltung. Für den Kontakt zum Boden fast ausschließlich auf Strumpf-Füßen. Nur gegen Ende auch mit Tanzschuhen. Ich war nach zwei Stunden würdevoll durchgeschwitzt, habe viel über das Loslassen meiner Hüfte gelernt und bin begeistert von der stillen, ruhig eingreifenden Lehrerin. Eigentlich hatte ich mir genau so etwas von dem Kurs erhofft. Leider waren die anderen Teilnehmerinnen des Kurses im nu aus einander gestoben, ich hätte nur zu gerne erfahren, ob sie ihre Erwartungen erfüllt oder enttäuscht gesehen haben. Ich werde bestimmt Wiederholungstäter!

Technique for women only. What is to be expected of this title of a class? I was curious to find out. Will we be practicing embellishments and adventurously swinging our legs or will we be balancing our pelvic? Hoping to improve my own balance, I joined the class of 8 women and a petite teacher. She interviewed each of us unobtrusively as to our tango experience and expectations. Then we started - on the floor. Not with our feet but with our behind, with a few stretching and perception exercises. A few participants must have expected something more glamorous and had to improvise with their pretty dresses on the floor. When the exercises demanded us to bend forward and necklaces clacked on the floor, they were taken off and we continued undecorated and bare, ready to face the inside. The exercises continued standing and two hours we spent intensely working on our balance, weight shift, opening of the body, breathing, pose. For an optimal contact to the ground we worked sock-footed and only towards the end of the call did we put on our tango shoes. I was all in an dignified sweat at the end of those two hours and happy to have learned quite a bit about letting go my hip. I enjoyed the calm and concentrated teacher and was very satisfied with the class. This was exactly what I had hoped for. Unfortunately the other participants drifted apart very quickly so that I was not able to find out if their expectation had been met or disappointed. I will be a recidivist!

Kommentare:

  1. www.tanguera.me :)

    Saludos! Anthony, Crew milonga.me

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Anthony! When is tanguera.me starting?
      Kind regards

      Löschen
  2. Liebe Unbekannte,

    danke für Deinen Blog!
    Wir tanzen ungefähr gleich lange Tango, und ich könnte mich jedesmal kringeln über unsere fast parallel laufende Entwicklung. Herrlich! Demnächst werde ich auch meinen ersten Frauen-Technik-Workshop besuchen, und bin sehr gespannt, ob meine Erfahrungen dort den Deinen wieder so schön ähneln werden!

    Alles Liebe,

    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fiona! Das ist eine nette Rückmeldung, danke! Viel Spaß beim Women-Only-Workshop, lohnt sich bestimmt. Vieles davon pflege ich als Aufwärmung zum Tanzen und zwischendurch weiter. Schritt für Schritt weiter... Und wenn man sich auf dem Weg vor Lachen kringeln kann, macht man etwas grundlegend richtig! Viel Spaß weiter,
      Toscabelle

      Löschen
  3. Wo finden diese Workshops statt? Bin absolute Anfängerin, würde gern Tango lernen, habe einen Kurz besucht und war begeistert, aber leider keinen Partner. Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara! Es gibt einige Kurse rein für Frauentechnik. Schau doch mal bei den Tango-Schulen bei Dir vor Ort nach. Das kann man ganz gut im Internet recherchieren. In Hamburg gibt zum Beispiel der Tangokalender (http://tangokalender-hamburg.de/) recht ausführliche Informationen. Wenn Du Tango weiter lernen möchtest, sind Kurse mit reiner Frauentechnik auf alle Fälle sehr sinnvoll und können auch ohne Partner besucht werden. Ansonsten wäre ein Anfänger-Kurs sinnvoll. Schau da auch mal auf die Websites der Tango-Schulen Deiner Heimatstadt. Die meisten Tango-Schulen bieten auch eine Vermittlung von Tanzpartnern an. Einfach anrufen. Oder eine der diversen Tanz-Partner-Börsen im Internet mit Deinen Daten füttern. Viel Erfolg und vor allem viel Freude beim Eintauchen in das Tango-Universum!

      Löschen